Category Archives: Termine

Internationale Segelfreizeit Ijsselmeer 2017


Stadtjugendring Königswinter e.V.

Auch im Sommer 2017 segelt der Stadtjugendring Königswinter e.V. mit Jugendlichen ab Ende Klasse 7 auf dem niederländischen IJsselmeer. Vom Montag den 7. bis Sonntag 13. August werden die komfortablen und geräumigen Traditionssegler Bree Sant und Jeppe van Schier von Enkhuizen aus mit insgesamt 56 Seglern in See stechen und das IJsselmeer sowie die vorgelagerten Nordseeinseln bereisen. Ein deutsch-internationales Betreuerteam wird an Bord für interkulturelles Flair und englische Bordsprache sorgen. Beim Segeln, Spiel, Sport, Schwimmen, Kochen und bei Landgängen kann so unkompliziert Sprachpraxis gesammelt werden. Beim Internationalen Abend, an dem alle mit ausländischen Wurzeln ihre Heimat vorstellen dürfen, erfahren die Teilnehmer viel Spannendes über ihre Mitsegler.

Weitere Infos beim Stadtjugendring Königswinter e.V.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Crashkurs „Fördermittel“

Wie jedes Jahr ist am 31. März die Einreichungsfrist für viele Jugendförderanträge. Um euch die Arbeit in den Verbänden mit Förderanträgen und Verwendungsnachweisen zu vereinfachen, bieten wir am Montag den 14. März 2016 von 18-20 Uhr einen Crashkurs „Fördermittel“ an.
In diesem Kurs wird euch Jürgen Misch, der für uns seit vielen Jahren eure Förderanträge und Verwendungs-nachweise bearbeitet, die einzelnen Förderungs-möglichkeiten und die dazugehörige Antragsstellung vorstellen. Er wird euch Tipps und Hilfestellungen zur Beantragung von Fördermitteln geben. Darüber hinaus steht er euch bei aktuellen Förderanträgen eurer Verbände gerne zur Seite. Natürlich berät er euch auch bei der Suche nach der richtigen Förderung für eure Aktionen in diesem Jahr. Also bringt einfach eure Anträge und Infos zu euren diesjährigen Aktionen mit und ihr erhaltet kompetente und fachmännische Beratung aus erster Hand.
In diesem Crashkurs erfahrt ihr, welche Fördermittel euch für eure Aktionen zustehen und spart anschließend sicherlich eine Menge Zeit beim Ausfüllen der Anträge und Verwendungsnachweise.

Also meldet euch unter vorstand@sjr-sanktaugustin.de an.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)

Weiberfastnachtsparty 2016 findet nicht in Sankt Augustin statt

In diesem Jahr können wir euch leider keine Weiberfastnachtsparty in Sankt Augustin bieten. Aufgrund der Abrissarbeiten am Huma-Einkaufsmarkt fällt die Marktplatte als Veranstaltungsort aus. Die Stadt Sankt Augustin konnte daher aus sichheitstechnischen Gründen keine Genehmigung für die Party auf der Marktplatte erteilen. Daraufhin haben wir erfolglos gemeinsam mit der Stadtverwaltung nach einem geeigneten Ersatz-Veranstaltungsort in Sankt Augustin gesucht. Daher findet dieses Jahr leider keine Weiberfastnachtsparty in Sankt Augustin statt.

Wir haben jedoch nicht locker gelassen und haben erreicht, dass Sankt Augustin und Siegburg gemeinsam eine Weiberfastnachtsveranstaltung in Siegburg organisieren. Die Planungen laufen und sobald wir mehr wissen, werden wir euch hier informieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)

Workshop Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Der Stadtjugendring Sankt Augustin e.V. bietet am 12. März 2016 von 9-17 Uhr für Interessierte aus den Jugendverbänden einen Workshop zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an.
Für diesen Workshop konnten wir Maximilian Moll, der Technikjournalismus und Öffentlichkeitsarbeit studiert hat und bei WeltN24 GmbH als Produktmanager arbeitet, gewinnen. Er wird mit euch gemeinsam neue Möglichkeiten und Ideen für die Öffentlich- keitsarbeit in euren Jugendverbänden erarbeiten. Darüber hinaus wird es darum gehen, welche Medien wie am besten eingesetzt werden können (Internet, Facebook, Zeitung, etc.) und was man so bei den einzelnen Medien beachten sollte. Dazu wird es auch praktische Einheiten geben z.B. Zeitungsartikel schreiben.

Also meldet euch unter vorstand@sjr-sanktaugustin.de an.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)

Kinder- und Jugendarbeit…..aber sicher! – Prävention von sexuellen Übergriffen in Vereinen und Verbänden


Seminar von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V.

Die Weiterbildung umfasst drei Wochenendseminare jeweils

  • Freitag, 16 bis 19 Uhr und
  • Samstag, 9 bis 17 Uhr,

mit einer Übernachtung und Vollverpflegung. Die Gruppe besteht aus 20 Teilnehmer/innen.

Aktuelle Termine sind 11./12. März, 15./16. April und 03./04. Juni 2016.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Kinder- und Jugendarbeit, die sich in ihrem Verband zum Thema „Prävention sexuellen Missbrauchs“ engagieren wollen.

Inhalte der Weiterbildung

Die drei Seminarwochenenden bauen inhaltlich aufeinander auf und bestehen aus verschiedenen Schwerpunkten:

  • Eingangs erfahren die Teilnehmer/-innen neben Basiswissen zum sexuellen Missbrauch wesentliches über Täterstrategien, die Signale von Kindern und entsprechende Familiendynamik. So lernen die Fachkräfte, mögliches Gefährdungsrisiko in der Kinder- und Jugendarbeit einzuschätzen.
  • Schwerpunktthema des zweiten Seminars ist die Prävention: Welche verschiedenen Ebenen der Prävention gibt es, welche Präventionsmöglichkeiten existieren im Verband und wie wurden Präventionsprojekte in Verbänden beispielhaft schon umgesetzt. Abschließend können die Teilnehmer/-innen empfehlenswerte Materialien kennenlernen.
  • Das dritte Seminar stellt Möglichkeiten der Intervention dar: Was tun, wenn etwas passiert ist? Wie geht man im Verdachtsfall vor, wie interveniert man in der Krise und wie ist die eigene Rolle dabei.

Während des Seminars und in den Zwischenzeiten wird den Fachkräften viel Raum zum Austausch gegeben. Dieser kann nach der Weiterbildung im Rahmen des „aber sicher“- Netzwerks fortgeführt werden.

Ziel der Weiterbildung

Die Teilnehmenden sollen ein fundiertes Fachwissen zum Thema „Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen“ erwerben, sodass sie z.B.

  • in der Verbandsarbeit Prävention anregen und Präventionskonzepte vorstellen können,
  • Präventionsmaterialien kennen und empfehlen,
  • Aufklärungsarbeit für Jugendgruppenleiter/innen und Eltern anbieten,
  • als erste Ansprechperson bei Grenzüberschreitungen zur Verfügung stehen,
  • weiterleiten an zuständige Stellen
  • und insgesamt an der Entwicklung kinderschützender Strukturen im Verein verantwortlich und tatkräftig mitwirken.

Anmeldung und weitere informationen findet ihr hier:

http://www.ajs.nrw.de/sexualisierte-gewalt/kinder-und-jugendarbeit-aber-sicher/weiterbildung/

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 5 votes)
« Ältere Beitraäge